*Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden.

                                                          Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun*

                                                          

                                                                               Johann Wolfgang von Goethe  

 

 

Ganz im Südwesten Baden-Württembergs, in Südbaden, genauer gesagt im Markgräflerland, zwischen Weil am Rhein und Lörrach, liegt der Tüllinger Berg.

 

Dieses Gebiet, bestehend aus Feldern, Kleingärten, Reben, Wald und Streuobstwiesen wurde grösstenteils als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen.

Die vorhandene Artenvielfalt der Flora (diverse Orchideenarten) und Fauna (Steinkauz, Wendehals, Zaunammer) führte im Rahmen des Natura 2000-Program zur Unterschutzstellung als Flora-Fauna-Habitat (FFH) und als wichtiges Vogelschutzgebiet.

 

Streuobstwiesen sind Bestandteil unserer Kulturlandschaft. 

Der steigende Druck durch Freizeit- und Erholungsaktivitäten sowie durch Verwilderung und Vernachlässigung der Gärten und Streuobstwiesen lässt diese immer mehr verschwinden, was zu einem Rückgang der Artenvielfalt führt.

 

Vor drei Jahren stand eine besondere Streuobstwiese kurz vor der Zerstörung. Gemeinsam konnte dieses 20 ar grosse Gelände mit ökologisch wertvollem Baumbestand erworben und für den Naturschutz gesichert werden.

 

Damit war die Grundidee des Streuobst-Klassenzimmer geboren, um eine Sensibilisierung für die heimatliche Natur zu fördern.

Die Zielsetzung dieses Streuobst-Klassenzimmer ist es, die weitere Biotopvernetzung und die Schaffung von Lebensräumen zu fördern und durch den praktischen Naturschutz zum Erhalt der Artenvielfalt bei gleichzeitiger aktiver Umweltbildung beizutragen.

Mittlerweile wird das Konzept des Streuobst-Klassenzimmer bereits von Landratsämtern mit Interesse verfolgt und wurde bereits erfolgreich umgesetzt.

 

 

Praktische Wissensvermittlung im Freien, verbunden mit sinnlichen Wahrnehmungen und aktivem Erleben für alle Schul- und Lehrbereiche, Vereine Interessensgruppen sind ein wichtiger Bestandteil des Streuobst-Klassenzimmer. Das ist gelebter Umwelt- und Naturschutz.

 

Dazu gehören:

  • Aktiver Erhalt der Artenvielfalt
  • Umwelt- und Naturschutzbildung für Erwachsene und Kinder
  • Führungen und Workshops
  • Beratung bei Fragen zum Naturschutz
  • Erhalt und Pflege von Streuobstwiesen
  • Baumpflegemassnahmen
  • Aktive Bestandserhaltungsmassnahmen der Flora und Fauna.
  • Schutzmassnahmen für Vögel, Insekten, Amphibien, Fledermäuse etc.
  • Biotopvernetzung mit Schaffung von Biotopen
  • Aufbau eines Netzwerk für Natur und Umweltschutz

 

                                 Wir freuen uns  über Ihre Anfragen,  Anregungen, Ideen, Unterstützung und Hilfe

                                 auch wenn unsere Homepage sich noch im Aufbau befindet

 

                                        Wir freuen uns auch, dass wir als Sprecher an dem wunderbaren Online Kongress :

 

                                         „Aus Liebe zu Mutter Erde & all Ihren Lebewesen“ Teil 2

 

                                         welcher von 01.- 09. Oktober 2020 stattfinden wird, mitwirken dürfen.

 

                                         Armin Wikmann spricht dort am 1. Oktober 2020 ab 18.00 Uhr über das Streuobst-Klassenzimmer.

                                         Andrea Wikmanns Interview über Natur und Umwelt und ihrem Selbsthilfeprojekt Msumarini ist am

                                         8. Oktober 2020 ab 18.00 online.

 

                                         Hier kann man sich kostenlos anmelden (einfach auf das Bild klicken)